Handy Tarifwechsel

Attention: open in a new window. PDFPrintE-mail

Telefonieren mit dem Handy war noch nie so billig: Mit dem richtigen Tarif können Sie mehrere Hundert Euro jährlich sparen.

Die jüngsten Preishämmer sind erst einige Wochen alt: Für 9 Cent pro Minute ganz ohne Grundgebühr und Mindestumsatz mobil telefonieren - mit den aktuellen Discount-Tarifen kein Problem. Auf der anderen Seite sollte die Handyrechnung für Telefongespräche ins Festnetz und Mobilfunknetz, ohne Sonderrufnummern nicht über 70 Euro liegen.

Was sie beim Wechsel beachten müssen, erfahren sie hier.

Wie viel kann ich sparen?

Im Vergleich zu einem rund zwei Jahre alten Vertragstarif können Normaltelefonierer ihre Handyrechnung mit einem günstigen Tarilf mehr als halbieren. Für einige Vieltelefonierer ist sogar eine Ersparnis von mehr als 600 Euro pro Jahr möglich.

Welche Netze kann ich nutzen?

Inzwischen gibt es in jedem Handynetz Anbieter mit Discount-Tarifen. Sie können also nach wie vor in Ihrem Wunschnetz telefonieren.

Wie finde ich den passenden Handytarif?

Analysieren Sie Ihr Telefonverhalten. Werden Sie sich bewußt wieviele Minuten Sie in welches Netz telefonieren und wieviele SMS sie in welches Netz senden. Benutzen Sie dabei am Besten die Handyrechnung Ihres bisherigen Anbieters. Werden Sie sich über das Nutzungsverhalten Ihrer Mailbox bewußt, da bei einigen Anbietern die Mailboxabfrage kostenpflichtig ist.

Gibt es Nachteile, wenn ich vom Vertrag auf Prepaid-Karte wechsle?

Bei normaler Nutztung gibt es keine Nachteile. Der Hauptunterschied: Bei Verträgen werden die Kosten nach dem Monatsende abgebucht. Mit einer Prepaid-Karte müssen Sie das Guthabenkonto vorab mit einem ausreichenden Geldbetrag aufladen. Über das Internet verkaufte Prepaid-Karten können Sie aber in der Regel auch automatisch mittels Banklastschrift bzw. Kreditkarte aufladen.

Kann ich meine Rufnummer mitnehmen?

Das kommt darauf an, während es bei den meisten Vertragstarifen grundsätzlich möglich ist, ist es bei den meisten Discounttarifen in der Regel leider nicht möglich, rümliche Ausnahmen bilden hier Simyo, Simply, Callmobile, Klarmobil und ab blau.de, daher sollten sie die Rufnummermitnahme bei der Tarifwahl berücksichtigen. Für die Rufnummermitnahme verlangt das abgebende Unternehmen meistens eine Gebühr von bis zu 30 Euro.

Kann ich mein altes Handy weiternutzen?

Ja, normalerweise legen Sie einfach Ihre neue Handy-Karte („SIM-Karte“ ins Mobiltelfon und telefonieren wie gewohnt. Ausnahme hierbei sind hierbei Handys, die zusammen mit einer Prepaid-Karte im Paket gekauft wurden. Diese Handys sind meist sogenannte „SIM-Lock“ Handys und lassen sich nach zwei Jahren durch einen Anruf bei Ihrem alten Anbieter kostenlos entsperren.

Außerdem funktionieren manche Handys, die verbilligt mit T-Mobile-Verträgen verkauft werden nur im T-Mobile-Netz („Net-Lock“). Bei „Net-Lock“ Handys sollten sie deshalb zu einem günstigern Tarif im selben Netz wechseln.